Hans Czettel Preis 2019

 Fotocredit: Büro LHStv Schnabl

 

 

Hans Czettel Preis 2019 für das Projekt „Unken – Rufe?“ für den Naturpark Sparbach

 

Der Naturpark Sparbach in der Hinterbrühl wurde mit dem Hans Czettel-Preis 2019 ausgezeichnet. LAbg. Hannes Weninger würdigt besonders die neuen pädagogischen Konzepte des ältesten Naturparks Österreichs. „Mit dem Abenteuerspielplatz, dem Kleintiergehege, den freilaufenden Wildschweinen in der einzigartigen Wienerwaldlandschaft ist der Naturpark ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern und für Schulen“, gratuliert Weninger.

LH-Stv. Franz Schnabl und Kuratoriumsvorsitzender LAbg. Christian Samwald begründeten die Wahl mit dem jährlichen Veranstaltungsprogramm und der professionellen Gästebetreuung. Besonderes Augenmerk wurde bei der Bewertung auf ein Projekt zur filmischen Beobachtung der Gelbbauch-Unken gelegt.

Das ausgezeichnete Projekt beschäftigt sich unter dem Titel „Unken – Rufe?“ mit der Gelbbauchunke, zu deren Arterhaltung in den vergangenen Jahren konsequent im Naturpark Sparbach gearbeitet wurde. Eine Vielzahl von Kleinbiotopen und Biotopverbundsysteme sorgen für optimale Lebensbedingungen dieser gefährdeten Amphibienart. Durch begleitende Maßnahmen wie Informationstafel und das „Naturpark Spechteln“, wo die NaturparkbesucherInnen Unken Sichtungen melden können, wurde diese Tierart auch den Naturparkgästen näher gebracht. Auch der im Jahr 2018 ausgezeichnete Audio Guide des Naturparks bietet bei einer Station viele Informationen zu den Gelbbauchunken, sowie als akustische Untermalung den melodiösen Klang der Tiere.

 

Das erhaltene Preisgeld wird in Naturschutzmaßnahmen investiert – in die Anlage eines weiteren Unkenbiotops.

 

Links:

https://www.czettel-preis.at/

https://www.naturpark-sparbach.at/regional/naturschutz/

https://www.naturpark-sparbach.at/naturpark-spechteln/