Bache mit Frischlingen, © Plachy Walter

Gut essen - das "wilde" Angebot

... im Besucherzentrum oder am Abenteuerspielplatz

Im Besucherzentrums des Naturparks Sparbach können Sie unser gastronomisches Angebot genießen. An Wochenenden bieten wir beim Kiosk am Abenteuerspielplatz ebenfalls die Möglichkeit zur kulinarschen Stärkung, ein Getränkeautomat ergänzt das Angebot.

Wir verwöhnen Sie im Besucherzentrum des Naturparks mit "wilden" Schmankerln. Probieren Sie die Wildschwein Krainer oder Käsekrainer, das Wildgulasch oder die Naturpark Jause. Für unterwegs bieten wir Ihnen Wildknabanossi mit Semmel an.

Außerdem gibt`s bei uns: Frankfurter Würstel, Suppe, Toast, Brote mit verschiedenen Aufstrichen, Apfel- und Topfenstrudel, Palatschinken mit Marmelade, für Freunde der fleischlosen Kost: Spinatpalatschinken.

An den Wochenenden bieten wir einen kleinen Teil dieses Angebots auch am Kiosk des Abenteuerspielplatzes an.

Zum Wert von Wildfleisch in der Ernährung dienen die folgenden Informationen:

Dr. Miroslav Vodansky, Vorstandsmitglied des Vereins „Grünes Kreuz“ hält fest:

„Wildbret aus heimischen Revieren ist ein ausgezeichnetes, regionales Naturprodukt, dem viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte. Es ist das natürlichste tierische Nahrungsmittel, was direkt aus der Natur gewonnen wird. Österreichs Jägerinnen und Jäger gewinnen dieses hochwertige Fleisch auf schonende und nachhaltige Art und Weise“.

Warum Wildbret?

Wildbret zählt neben Fisch zu den ältesten tierischen Nahrungsmitteln der Menschheit. Durch seinen hohen Nährwert, vor allem bedingt durch hohen Gehalt an gut verdaulichem Eiweiß, hat Wildbret nachhaltig zur Evolution des Menschen über die Jahrhunderte beigetragen.

Diese Wertschätzung gegenüber der Schöpfung an sich, ist auch heute ausschlaggebend für die moderne, weidgerechte Jagd in Österreich. Heutzutage gewinnen Österreichs Jägerinnen und Jäger Wildbret aus heimischen Revieren unter strengen Vorgaben wie Schuss- und Schonzeiten.

Wertschätzung und bewusste Ernährung

In Anbetracht der eingeschränkten Verfügbarkeit, im Gegensatz zu Fleisch aus (Massen-) Tierhaltung, könnte man meinen, dass Wildbret hoch im Kurs steht. Tatsache ist, dass Herr und Frau Österreicher rund 65 kg Fleisch pro Jahr essen, davon allerdings nur etwa 0,7 % Wildbret. Angesichts des starken Trends zur bewussten Ernährung sind diese Zahlen etwas verwunderlich. Wird doch heutzutage sehr viel Wert auf den Ursprung der Lebensmittel gelegt. Wildbret erfüllt als natürliches Lebensmittel fast alle diese Kriterien. Wir können uns also ein Stück Natürlichkeit, ein Stück Ursprung in unser Leben holen, wenn wir nur wollen und offen dafür sind.

Quelle: https://www.jagdfakten.at/wildbret-hochwertiges-lebensmittel/

Im Besucherzentrum des Naturparks haben wir folgende Wildgerichte auf der Speisekarte (solange der Vorrat reicht):

  • Wildschwein Krainer und Wildschwein Käse Krainer
  • Wildgulasch
  • Wildschwein Knabanossi
  • Wilde Jause